05 Mai 2017

Saisoneröffnung der Sauerländer Kleinbahn mit ihrer Dampflock BIEBERLIES, aus http://ift.tt/2pg5gks

http://ift.tt/2pGUPcp

Mit großen Schritten nähert sich der Beginn der Fahrsaisaison 2017 der #Sauerländer Kleinbahn. Am Sonntag den 07. Mai wird die vereinseigene #Dampflok #BIEBERLIES wieder ab 11.00 Uhr die Museumszüge durch das #Elsetal ziehen.

Doch auch in der Winterzeit waren die Vereinsmitglieder nicht untätig. So mußten an den #Museumsfahrzeugen die wiederkehrenden Wartungs- und Instandsetzungarbeiten durchgeführt werden.

Entlang der #Museumsstrecke wurden mit Unterstützung einer professionellen Gartenbaufirma Bäume, Büsche und Sträucher entfernt, um die Fahrsicherheit zu erhöhen und um zu verhindern, daß Äste die Museumsfahrzeuge zerkratzen. Dadurch ist auch an vielen Stellen wieder der ungehinderte Blick auf den Bahndamm und den Museumszug möglich, was Foto- und Videofreunde sehr freuen wird.

Im Bahnhof Seissenschmidt haben die Vereinsaktiven an einer Weiche neue Schwellen eingebaut und wieder neu eingeschottert.

Die Reparatur des Triebwagens geht weiter. Die Arbeiten an der Außenverblechung des Fahrzeuges sind weitestgehend abgeschlossen. Die Museumsbahner haben mit dem Außenanstrich begonnen und bereits einige Fenster eingebaut.

Natürlich sind auch wieder das Kleinbahn-Café und der Biergarten geöffnet. Hier können Sie Kaffee und Kuchen genießen oder eine Bratwurst vom Holzkohlengrill essen. Vom Biergarten aus hat man zudem eine gute Sicht auf das bunte Treiben am Bahnhof und die Züge der …

Schweiz: Das «Waldenburgerli», die schmalste Schmalspurbahn Europas, hat Grosses vor: bis 2022 wird sie vollständig erneuert und mit modernsten Zügen ausgerüstet., aus werbewoche.de

http://ift.tt/2pfWRO8

«Linie 19»: alles Wissenswerte über die Zukunft des neuen «#Waldenburgerli»
Das «Waldenburgerli», die schmalste #Schmalspurbahn Europas, hat Grosses vor: bis 2022 wird sie vollständig erneuert und mit modernsten Zügen ausgerüstet. Das von Crbasel konzipierte und gestaltete Magazin der BLT (Baselland Transport) «Linie 19» wird die Bevölkerung regelmässig über den Projektstand informieren.
Das #Waldenburgertal ist seit jeher eine Region der Pioniere, etwa in der Uhrenindustrie oder später für die Produktion von Prothesen. Diese Vorreiterrolle kann auch das «Waldenburgerli» für sich in Anspruch nehmen: Seit 1880 verbindet die schmalste Schmalspurbahn Europas die Kantonshauptstadt Liestal mit Waldenburg.

Die Waldenburger Bahn gehört seit April 2016 zur BLT – und diese hat grosse Pläne für die kleine Bahn: Im Waldenburgertal soll die erste #unbemannte #Überlandbahn in Europa verkehren. Bis dahin ist es eine lange Reise, einmal mehr befeuert von enormem Pioniergeist.

Das Rollmaterial und das Schienennetz sind mittlerweile in die Jahre gekommen und müssen erneuert werden. Und: Die alte 75-Zentimeter-Schmalspurbahn wird der standardisierten …

Waldeisenbahn dampft in den Muskauer Badepark BAD MUSKAU Die Waldeisenbahn bleibt im Einweihungsmodus., aus Lausitzer Rundschau

http://ift.tt/2pfIwkB

Nach dem erfolgreichen Start auf der #Tonbahn-Strecke wird nun am anderen Ende des Gleisnetzes gefeiert: Am morgigen Freitag wird ab 17 Uhr der neue Bahnhof im #Badepark in Betrieb genommen.
Damit wird ein sehr lang gehegter Wunsch für die Waldeisenbahner in Erfüllung gehen. Wie Heiko #Lichnok, Geschäftsführer Wald eisenbahn #Muskau, erklärt, sei die Idee eines solchen Bauvorhabens schon rund zehn Jahre in seinem Kopf herumgeschwirrt. Denn mit der steigenden Nachfrage nach Zügen in die Parkstadt war das dort vorhandene Bahnequipment nicht mehr zeitgemäß. Der Bahnsteig war zu kurz für die länger gewordenen Züge. Außerdem lag der Endpunkt in der Parkstadt gleich an einer Steigung – eine Strapaze für die in die Jahre gekommenen Lok-Damen.

Mit zukünftig drei Gleisen und zwei Bahnsteigen wird der neue Bahnhof den gewachsenen Anforderungen an den Betrieb auf der Strecke #Weißwasser und Bad Muskau gerecht, ist sich Heiko Lichnok sicher. Und noch eins ist von Vorteil: Zwei Denkmale finden zusammen. Genau unter diesem Motto hat die Stiftung #Fürst-Pückler-Park die Eröffnung des neuen Endbahnhofs gestellt. Denn Kleinbahn und Badepark – oder Hermannsbad, wie es auch genannt wird – sind nun ganz nah beieinander. Dafür wurden die Gleise um rund 200 Meter verlängert. Im August 2016 erfolgte der Baustart. Die Realisierung dauerte bis zum April. Am gestrigen Mittwoch erfolgte laut Info der Waldeisenbahn die Abnahme.

Die Einfahrt des ersten Zuges wird dann am Freitagnachmittag zelebriert. Nicht Scheren werden das Band durchschneiden, sondern der erste Zug. "Dafür zieht extra unser Torbogen um", weiß Susann Lichnok von der #Waldeisenbahn. Der hat schon bei der Freigabe der Tonbahnstrecke am …

Harzer Schmalspurbahnen Keine Heizer, kein Dampf, keine Züge, aus mdr.de

http://ift.tt/2pg4qnT

Bei den #Harzer #Schmalspurbahnen herrscht #Personalmangel. Deshalb wird derzeit auf der Strecke der #Selketalbahn ein Drittel des Fahrplans mit #Bussen abgedeckt. Die Bürgermeister der an der Strecke liegenden Gemeinden sind sauer. Sie fürchten um ausbleibende Touristen. Bei der HSB gab es deshalb eine außerplanmäßige Aufsichtsratssitzung.

Wer als Tourist auf Eisenbahnromantik im Selketal hofft, der hat derzeit nur wenig Chancen, mit einem Dampfzug der Harzer Schmalspurbahnen (HSB) durch das Selketal zu fahren. Über ein Drittel des Fahrplans wird wegen Personalmangels – vor allem bei den Heizern – mit Bussen abgedeckt.

Der Notstand bei den HSB soll so schnell wie möglich behoben werden. Das ist das Ergebnis eines Krisentreffens des Aufsichtsrates am Dienstag in Wernigerode. Der Aufsichtsratschef und parteilose Oberbürgermeister von Wernigerode, Peter Gaffert, sagte MDR SACHSEN-ANHALT, beim Personal sehe es inzwischen gut aus; es gebe Bewerbungen. Darüber hinaus wolle man ein tragfähiges Personalentwicklungs-Konzept erarbeiten und eine Arbeitsgruppe aus …

Der Traum von der Schmalspurbahn Die Strecke nach Hohnstein feierte 120-jähriges Jubiläum., aus sz-online.de

http://ift.tt/2pGXpPI

#Hohnstein. Schnaufend zuckelt eine #Dampflok auf dem Bahnhof in #Goßdorf-Kohlmühle ein. Vor dem Bahnhofshotel stehen die Gäste und winken. Es ist ein Foto aus längst vergangener Zeit, das an eine Bahnlinie erinnert, die es heute so nicht mehr gibt: die Strecke von Goßdorf-Kohlmühle nach #Hohnstein. Vor genau 120 Jahren wurde die Strecke eröffnet. Damals standen an allen Stationen Menschen, schwenkten Fahnen und Wimpel, die Häuser waren geschmückt. Aber das ist längst vergessen. Schon 1951 wurde der Betrieb auf der Trasse eingestellt.

Doch der Zug soll wieder rollen. Dafür arbeiten seit über 20 Jahren die Mitglieder des #Schwarzbachbahnvereins in ihrer Freizeit. Am vergangenen Wochenende haben sie gemeinsam mit vielen Besuchern am Bahnhof Goßdorf-Kohlmühle das 120. Streckenjubiläum gefeiert. Für zwei Tage war das Bahnhofsareal wieder richtig belebt. #Schmalspurbahnen haben viele Freunde. Und wenn eine so alte Strecke wieder aufgebaut werden soll, ist das Interesse doppelt so groß.
Eben diese Neugierde hatte auch Manfred Werner aus Heidenau am Sonntag nach Kohlmühle verschlagen. „Was sich der Verein da vorgenommen hat, ist ein Mammutprojekt. Und ich wünsche nur, dass es irgendwann auch einmal gelingt, alles so umzusetzen“, sagt er. Stück für Stück arbeiten die Schwarzbachbahner an ihrem Ziel. Besucher der Erlebnistage am Wochenende konnten so auch den inzwischen teilsanierten Bahnhof in …

Mit Volldampf in die Saison Die Museumsbahn Härtsfeld fährt wieder, aus Augsburger Allgemeine

http://ift.tt/2pfTTJb

Die #Härtsfelder Museumsbahn startet in die Eisenbahnsaison. Mit zwei historischen Loks verkehrt die Bahn auf der rund drei Kilometer langen Strecke von #Neresheim zum Bahnhof #Sägmühle, heißt es in einer Pressemitteilung. Die historischen Züge fahren am Montag, 1. Mai, und Sonntag, 7. Mai, erstmals in diesem Jahr durch das #Egautal. Vom Endpunkt Sägmühle aus sind kleinere und größere Wanderungen zum Hochstatter Hof und durch die Wacholderheide Zwing oder zum #Härtsfeldsee möglich. Die Schauköhlerei in der Zwing ist am 1. Mai unter dem Motto „altes Handwerk live erleben“ in Betrieb und es wird weitere Aktionen rund um den Meiler geben.
Fahrräder und Kinderwagen werden in den Güterwagen kostenfrei mitgenommen. Eine rechtzeitige …

Mit der Bimmelbahn auf Mond-Tour AUSFLUG Eine Tour mit der Fichtelbergbahn durchs Erzgebirge, aus blick.de

http://ift.tt/2oEKNtD

#Fichtelberg. Eine #Dampf- und #Räuchertour mit der #Fichtelbergbahn ist für ein Erlebnis. Am 26. Mai verbindet diese Tour ganztägig gleich zwei Räucherpunkte miteinander – die räuchernde Dampfeisenbahn der Fichtelbergbahn und die Räucherkerzenherstellung in Neudorf.

Ganz relaxt, bequem und mit wunderbaren Einblicken in die herrliche Landschaft, bringt die Fichtelbergbahn die Gäste in das Suppenland zur dortigen Räucherkerzenherstellung der Firma Huß "Zum Weihrichkarzl". Zu erleben gibt es hier die urige Gemütlichkeit und den liebenswürdigen Erzgebirgscharme im Dreiseitenhof.

Der Duft von Weihrauch wird bei der Herstellung selbstgekneteter und gerollter Räucherkerzchen besonders in die Nase steigen. Eine kleine Überraschung und die typische erzgebirgische "Speckfettbemme" sind bei der Tour auch enthalten.

Zur Mondscheinfahrt

Zuvor, am 13. Mai von 18.15 – 23 Uhr, wird zur Mondscheinfahrt mit der Fichtelbergbahn eingeladen. Eine Bimmelbahnfahrt bei Mondschein ist Faszination pur. Ebenso wie ein neues Angebot – der "Walderlebnistag mit der Bimmelbahn".

Damit gehen die Teilnehmer auf Entdeckungsreise in die Waldschule Kretscham. Die Bahn bringt die Gäste bequem bis fast vor die Tür. Beim anschließenden geführten Spaziergang zum …

Weisswasser: Sonderfahrt zum Schweren Berg, aus Lausitzer Rundschau

http://ift.tt/2pg8J2k

WEISSWASSER Nach der großen Einweihung zu Ostern (im Bild Vereinschef Olaf Urban vor dem ersten Zug) gibt es die nächsten #Sonderfahrten auf der neuen Strecke zum #Aussichtsturm am #Schweren Berg am 1. Mai, teilt die Waldeisenbahn mit.
Jeweils 10 und 14 Uhr startet der #Dampfsonderzug vom Bahnhof Weißwasser-#Teichstraße. Während der Fahrt erlebt der Gast Geologie pur. Beginnend mit der Bergbaufolgelandschaft, vorbei am aktiven …

Schmalspurbahn feiert 120. Jubiläum Die Mitglieder des Schwarzbachbahnvereins in Kohlmühle arbeiten viel für ihren Traum. Jetzt gibt es was zu feiern., aus sz-online.de

http://ift.tt/2qma0oL

#Kohlmühle. Im Jahr 1897, genau am 30. April, wurde die #Schmalspurbahnstrecke von Kohlmühle nach #Hohnstein nach nur einem Jahr Bauzeit eröffnet. Grund genug für die Mitglieder des #Schwarzbachbahnvereins zu einer großen Fete auf den Bahnhof nach #Goßdorf-Kohlmühle einzuladen.

Die Strecke selbst wurde zwar im Mai 1951 wieder stillgelegt. Doch ein großer Traum wie auch Ziel ist es, einen Teil der Strecke, und zwar von Kohlmühle bis nach #Lohsdorf, wieder in Betrieb zu nehmen. Für diesen Plan arbeiten die Vereinsmitglieder schon viele Jahre in ihrer Freizeit. Am 30. April und am 1. Mai wollen sie erst einmal mit vielen Gästen feiern.

Und damit die Besucher auch etwas Fahrgefühl spüren können, verkehrt am 30. April ab 14  Uhr eine 500-Millimeter-#Feldbahn auf dem Bahnhofsgelände und lädt zum Mitfahren ein. Darüber informiert Marko Thoms vom Vorstand des Vereins. Am Abend wird dann auf dem Gelände das Walpurgisfeuer entzündet.

Am 1. Mai beginnen die Feldbahnfahrten und Feierlichkeiten auf dem Kohlmühler Bahnhofsgelände …

Das Öchsle dampft ab 1. Mai wieder Gleise während der Winterpause teilweise erneuert – Verein bietet wieder diverse Sonderfahrten an, aus Schwäbische.de

http://ift.tt/2qmmq09

#Ochsenhausen sz Die oberschwäbische #Öchsle-Museumsbahn startet am Montag, 1. Mai, mit regelmäßigen #Dampfzugfahrten zwischen #Warthausen und Ochsenhausen in die diesjährige Saison. Die #Schmalspurbahn rollt auf einem Teil der Strecke über neue Gleise.

Nun gehört die Strecke, die seit Jahresbeginn von Baumaschinen bestimmt war, wieder den #Dampflokomotiven. Auf neun Kilometern der insgesamt 19 Kilometer langen Strecke wurden die Gleise saniert und teilweise komplett erneuert. An den Kosten in Höhe von insgesamt 1,3 Millionen Euro beteiligte sich das Land Baden-Württemberg mit einem Zuschuss von 390000 Euro aus Mitteln der Tourismusförderung.

Ur-Öchsle-Lok fährt jeden zweiten Sonntag

Das Schmuckstück der Museumsbahn ist die Ur-Öchsle-Lok #99633, die einzige betriebsfähige Schmalspurlok der ehemaligen Königlich Württembergischen Staatseisenbahnen. 1899 wurde die Lok von der Maschinenfabrik Esslingen für das Öchsle gefertigt. „Die Besucher können also ein echtes Original erleben“, sagt Benny Bechter vom Öchsle-Schmalspurbahnverein. Die Zugmaschine war erst 2015 nach langjähriger Restaurierung wieder in Betrieb genommen worden. Sie steht regelmäßig an jedem zweiten Sonntag im Monat unter Dampf.

Neben der Ur-Öchsle-Lok 99633 kommt 99788 „Berta“ zum Einsatz. Sie wurde 1956 beim VEB Lokomotivbau Karl Marx in Babelsberg gebaut und ging 1957 in Sachsen in Betrieb. Alle Öchsle-Dampfloks werden mit Kohlebefeuerung betrieben. Damit können die Fahrgäste in eine andere Zeit eintauchen und gemächlich wie vor 100 Jahren durch Oberschwaben reisen. „Auch unser offener Sommerwagen ist in dieser Saison wieder dabei“, sagt Öchsle-Geschäftsführer Andreas Albinger an. Ebenfalls ein eisenbahnhistorisches Kleinod ist der älteste, erhaltene württembergische Schmalspurwagen „KBi 21 Stg“ von 1891.

Verein kümmert sich ehrenamtlich ums Öchsle

Die Öchsle-Schmalspurbahn steht mitsamt ihrer original erhaltenen Bahnhöfe unter …