20 Dezember 2019

Öchsle-Museumsbahn setzt Erfolgsgeschichte fort, aus Öchsle

Öchsle-Museumsbahn setzt Erfolgsgeschichte fort

Die Öchsle Schmalspurbahn hat erneut ein sehr erfolgreiches Jahr hinter sich. 2019 sind die Fahrgastzahlen nochmals um rund 1600 auf knapp 48000 Besucher gestiegen. Insgesamt war das Öchsle an 79 Tagen zwischen Mai und Dezember auf der Strecke zwischen Warthausen und Ochsenhausen unterwegs, davon 24 Mal als Sonderfahrt – sieben mehr als im Vorjahr.

Die Museumsbahn zählt in Oberschwaben zu den Besuchermagneten für die Region. „Die seit Jahren steigenden Fahrgastzahlen unserer Museumsbahn und die große Begeisterung unserer Fahrgäste zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Andreas Albinger, Geschäftsführer der Öchsle-Bahn BG.

Vor allem auch die Sonderfahrten wie die Bacchusfahrt, die kulinarische Reise oder die Mondscheinfahrten trugen in diesem Jahr zum Erfolg bei, denn alle waren restlos ausgebucht. Rund 2.700 Fahrgäste ließen sich die diesjährigen neun Nikolausfahrten zum Ende der Saison nicht entgehen. Auch andere Aktionen fanden bei den Fahrgästen großen Anklang. So war die Westernfahrt in Zusammenarbeit mit den Festspielen Burgrieden ebenso ein Saisonhöhepunkt wie der zum zweiten Mal organisierte Teddybärtag.

Um die Museumsbahn zu betreiben, ist die Arbeit des Öchsle-Schmalspurbahnvereins unverzichtbar: Über 10.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden haben die gut 50 aktiven Vereinsmitglieder auch in diesem Jahr für Dienste als Lokführer, Heizer, Zugführer, Schaffner und im Restaurationswagen, für Werkstattarbeiten sowie für die Instandhaltung der Zugstrecke aufgewendet. Auch jetzt in der Winterpause stehen in Vorbereitung der neuen Saison 2020 eine Vielzahl von Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Wagen und Lokomotiven an.

„Wir freuen uns über die sehr erfolgreiche Saison 2019 und stehen bereits mitten in den Vorbereitungen für die kommende Saison. Auch im nächsten Jahr wollen wir unseren Fahrgästen wieder einiges bieten. Unter anderem haben wir den „Schussenrieder Hopfenexpress“ und einen Kindertag mit dem bekannten Zauberer Jo Brösele neu im Programm“, ist Benny Bechter, Vorsitzender des Öchsle-Schmalspurbahnvereins überzeugt, dass das Öchsle auch im kommenden Jahr seine große Beliebtheit noch weiter steigern wird. Der „Schussenrieder Hopfenexpress“ am 4. Juli 2020 umfasst einen Empfang mit Häppchen, Zugfahrt, Verkostung verschiedener Biere, Imbiss und Live Musik. Eine Reservierung ist unbedingt erforderlich. Neu sind auch zwei Blasmusikfahrten mit Weißwurstfrühstück im September.

Doch damit nicht genug: Die Öchsle-Gäste können sich in der kommenden Saison auf viele weitere Attraktionen und bewährte Angebote freuen, wie die Kulinarische Reise im Juni oder die Winterdampffahrten Ende November.
Gutscheine für diese Veranstaltungen, die sich auch noch kurzfristig gut als Weihnachtsgeschenk eignen, erhalten Interessenten bei der Tourist-Information der Stadt Ochsenhausen (Tel.: 07352 922026).

INFO: Informationen zur Öchsle-Bahn gibt es im Internet unter www.oechsle-bahn.de.

Brannenburg: Zahnradbahnbetrieb startet später, aus ovb-online.de

https://ift.tt/2tyGanT

#Brannenburg – Aufgrund einer #Baumaßnahme am #Bergbahnhof der #Wendelstein-Zahnradbahn verschiebt sich der ursprünglich für 19. Dezember geplante Start in den #Winterfahrplan auf Sonntag, 22. Dezember.

Neben der regulären Inspektion sämtlicher Fahrzeuge und Anlagen wurde während der knapp zweimonatigen #Zahnradbahn-Betriebsruhe auch der 75 Meter lange #Durchgangsstollen zwischen Bergbahnhof und #Wendelsteinhaus saniert. „Dabei war uns nicht nur die Beseitigung von Unebenheiten wichtig, sondern auch eine verbesserte Ausleuchtung des Gehwegs und die Schaffung einer größeren Durchgangshöhe“, berichtet Bauleiter Florian Obermair von der Wendelsteinbahn. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurden in dem über 100 Jahre alten Stollen teils auch darunter liegende Versorgungsrohre erneuert.

Die Kosten für die Investitionsmaßnahme belaufen sich auf insgesamt rund …

Schönheide: Saisonabschluss der Museumsbahn, aus mdr.de

https://ift.tt/2RYdFuh

Die #Museumsbahn #Schönheide im #Westerzgebirge lädt am Sonntag zu den letzten öffentlichen Fahrten in diesem Jahr ein. Nach einem Sonderfahrplan fährt der Museumszug 10:30 Uhr, 13:30 Uhr und 15:30 Uhr am Bahnhof Schönheide ab. Die Fahrten dauern knapp dreißig Minuten und enden in #Neulehn. Zurück geht es nach kurzem Aufenthalt 11:00 Uhr, 14:00 Uhr und 16:00 Uhr. Am Bahnhof Schönheide haben die Eisenbahner auch einen Vereinsgrill „unter Dampf“ gesetzt, um die Gäste zu versorgen.

#Diesel statt Dampf
Allerdings wird nur der Grill Rauchwolken in den Himmel schicken. Denn diesmal haben die Eisenbahner eine 73 Jahre alte Lok vom Typ #HF130C vor den Zug gespannt. Die Lokomotive mit der wohlklingenden Bezeichnung „#Köf 6001“ ist vom Interessenverband der #Zittauer Schmalspurbahnen e.V. geliehen und fährt nur vorübergehend auf der Museumsbahn Schönheide. Sie ersetzt die vereinseigene #V10C- #Diesellok, die zur Zeit in Marienberg eine Hauptuntersuchung erhält. Daher rät Vereinssprecher Michael Kapplick allen Eisenbahnfans, unbedingt einen Fotoapparat dabei zu haben, um den seltenen Besuch der alten Dame ablichten zu können.

Nach der letzten Fahrt am Sonntag beginnt für die Schmalspurbahn in Schönheide der Winterschlaf. Aber nach der Saison ist vor der Saison – der Fahrplan weist die erste Fahrt im neuen Jahr für den …

Frühschoppen für Eisenbahnfreunde : Sächsische Schmalspurbahnen im Vogtland und im westlichen Erzgebirge, aus Aachener Zeitung

https://ift.tt/2McZNs4

Das Thema des nächsten Frühschoppens für Eisenbahnfreunde lautet: „#Sächsische #Schmalspurbahnen im #Vogtland und im westlichen #Erzgebirge“.

Der letzte „Frühschoppen für Eisenbahnfreunde“ in diesem Jahr findet statt am Sonntag, 15. Dezember, von 10.30 bis 12.30 Uhr im #Servicepunkt im #Stolberger Hauptbahnhof. Das Thema des Frühschoppen lautet: „Sächsische Schmalspurbahnen im Vogtland und im westlichen Erzgebirge“.

In Sachsen haben engagierte Eisenbahnfreunde nach der Wende Unglaubliches geleistet und Schmalspurbahnen, die stillgelegt und abgebaut waren, zu neuem Leben erweckt. Neben der legendären #Pressnitztalbahn geschah dies auch bei der #Museumsbahn #Schönheide. Heute sind diese Strecken Attraktionen für Eisenbahnfreunde und Touristen, die das Flair der sächsischen Schmalspurbahnen authentisch wiedergeben und deren Tradition fortsetzen.

Am Sonntag, 15. Dezember, stehen die Pressnitzbahn und die …

Zügig durch die Lausitz – mit alten Bahnen Landschaft und Geschichte erleben, aus mdr.de

https://ift.tt/36T1V01

Durch den Fürst-Pückler-Park schlendern, den sagenhaften #Oybin besuchen, das historische #Zittau bestaunen – das sind nur einige Ausflugsziele der Lausitz. Dies alles lässt sich mit der guten alten Eisenbahn erkunden, der Zittauer #Schmalspurbahn und der Bad Muskauer #Waldeisenbahn. „Auf schmaler Spur“ stellt die Menschen vor, die dieses historische #Eisenbahnerlebnis in der einzigartigen Landschaft der Lausitz ermöglichen.

Diana Güttler und Nicole Altenkirch sind als Heizerin und #Lokführerin auf Dampf- und Diesellok unterwegs. Als Frauen mussten sie sich erst in dieser Männerdomäne durchsetzen. Sie kennen die skeptischen Blicke, wenn sie sich auf den Führerstand schwingen oder die Lok unter #Dampf setzen.

„Als Frau muss man sich etwas mehr beweisen“, weiß Nicole Altenkirch. Mit ihren 27 Jahren ist sie nach einem Fernstudium sogar #Betriebsleiterin bei der Schmalspurbahn. „Wir beide lassen uns nicht die Butter vom Brot …

Tschüss Weihnachtsmann am 26.12.2019 Die Parkeisenbahn fährt den Weihnachtsmann…, aus Parkeisenbahn

Nach den Anstrengungen in den letzten Wochen macht sich der
Weihnachtsmann auf den Weg nach Hause.
Weil der Schlitten in der Werkstatt ist, nutzt er am 26. Dezember den Zug
der Parkeisenbahn.
Der von einer Diesellok gezogene Zug fährt mit beheizten Waggons in der Zeit
von 10.00 bis 11.45 Uhr und 14.00 bis 16.20 Uhr im 35-Minuten-Takt vom
Hauptbahnhof der kleinen Bahn und hält an vielen Unterwegsbahnhöfen.
Am Hauptbahnhof gibt es Getränke und warme Verpflegung
am Weihnachtsstand der Parkeisenbahn.
Der Fahrpreis für die knapp 30-minütigen Rundfahrten beträgt
für Erwachsene 4,00 Euro, Kinder zahlen 2,50 Euro.
Reservierungen für diese Fahrten sind nicht erforderlich.
Mehr Informationen: www.parkeisenbahn.de
und https://ift.tt/1NrjAkY
Ansprechpartner Parkeisenbahn
Sandy Weese
BPE Berliner Parkeisenbahn gGmbH
An der Wuhlheide 189
12459 Berlin
 0174 6489 106
 sandy.weese@parkeisenbahn.de

Oberwiesenthal: Spezialisten machen gleich fünf eiserne Damen wieder flott, aus Freie Presse

https://ift.tt/35sHlmK

In der #Lokwerkstatt in #Oberwiesenthal gibt es zurzeit ein seltenes Aufeinandertreffen. Ein Quintett von alten Lokomotiven der Baureihe 7 K wird dort überholt. Nur ein Teil fährt sonst für die #Fichtelbergbahn.
Oberwiesenthal. Aktuell dreht sich bei der Fichtelbergbahn kein Wagenrad, ist den Lokomotiven die Puste ausgegangen: Das ist notwendig für planmäßige Wartungen. Doch hinter den Hallentoren der Hauptwerkstatt an der Oberwiesenthaler Hüttenbachstraße wird mächtig rangeklotzt. Mit Hochdruck werden die stählernen #Dampfrösser der Revision unterzogen. Dabei schlägt der Blutdruck der #Lokschlosser und des Zugpersonals diesmal durchaus etwas höher: „Erstmals in der jüngeren Geschichte sind alle fünf Altbaulokomotiven der Baureihe 7 K unseres Eisenbahnunternehmens in Oberwiesenthal unter einem Dach vereint. Noch nie stand so geballte Maschinenkraft in unserer Lokwerkstatt“, berichtet Bahnmeister Sven Oettel.
Dabei handele es sich um #Schmalspurfahrzeuge der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft #SDG mit hiesigen Fahrzeugen, aber auch solchen aus den Bereichen der #Weißeritztalbahn und der #Lößnitzgrundbahn. Letztmals hatte es ein solches Zusammentreffen am Fichtelberg in den 1950er-Jahren gegeben, als die Lokomotiven seinerzeit für den #Wismut-Bergbau im Einsatz waren. Die Nummernbezeichnungen sind für Eisenbahnfans Musik in den Ohren: „Wir arbeiten derzeit die Modelle #1734, #1741, #1747, #1761 und #1762 auf. Dabei unterscheiden wir die Zwischenuntersuchungen, die …

Große Nachfrage: Muskauer Waldeisenbahn weitet Weihnachtsmannfahrten aus, aus Niederlausitz aktuell

https://ift.tt/2rbLdKb

Trotz der „Winterpause“ im Fahrbetrieb ist hin und wieder ein Zug auf den Strecken von #Weißwasser nach #Kromlau oder #Bad Muskau zu sehen. Meist sind dies bestellte Fahrten für Reisegruppen, die man ganzjährig bei der historischen #Kleinbahn buchen kann. Einen besonderen Höhepunkt hält die #Waldeisenbahn für Familien bereit, die #Weihnachtsmannfahrten am 7. und 8. Dezember. Sie sind schon eine langjährige Tradition und finden immer zeitgleich mit dem romantischen Weihnachtsmarkt in Weißwasser statt.

Der großen Nachfrage zu den Weihnachtsmannfahrten in den letzten Jahren möchte die Waldeisenbahn erneut besonders Rechnung tragen. So werden am zweiten Adventswochenende mit #Volldampf jeweils vier Fahrten vom Bahnhof Weißwasser #Teichstraße auf die Strecke gehen, nämlich um 10.00, 11.30, 13.00 und 14.30 Uhr. Vor der Abfahrt besteht noch die Möglichkeit, sich in unserer festlich geschmückten Terrassengaststätte „Zum Hemmschuh“ zu stärken. Die großen und kleinen Gäste reisen dann in den Kromlauer Märchenwald, um den Weihnachtsmann …

Vorweihnachtliche Premiere im Osterzgebirge Bimmelbahn und Lichterglanz entlang der Weißeritztalbahn, aus VVO

https://ift.tt/2rh7G8Q

Am ersten #Adventswochenende präsentiert das Osterzgebirge eine
besondere Premiere: Deutschlands erster #befahrbarer #Weihnachtsmarkt lädt
unter dem Titel #Bimmelbahn und #Lichterglanz am 30. November und
1. Dezember zu einem Besuch ein.
Die Stationen der #Weißeritztalbahn, Deutschlands dienstältester
Schmalspurbahn, zwischen Freital-Hainsberg und Kurort Kipsdorf werden zu
Themen-Bahnhöfen: Jeder bietet ein eigenes und besonderes Programm an.
„So verknüpfen wir die große erzgebirgische Weihnachts-Tradition mit der
der historischen #Dampfeisenbahn“, betont Ines Hanisch-Lupaschko,
Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Erzgebirge. „Die Fahrgäste
können dann je nach Lust und Laune entscheiden, wo sie aussteigen und
länger verweilen möchten oder ob sie zwischendrin von einer Station zur
nächsten wandern.“ Die Idee des ersten Weihnachtsmarktes mit Hop-on-Hoffoff-Funktion wurde bereits vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft,
Arbeit und Verkehr im Rahmen des Wettbewerbs „Deine Idee für Deine
Region“ für Tourismus in Sachsen prämiert und unterstützt. Für das Projekt
ziehen neben dem Tourismusverband der Reiseveranstalter Sachsenträume,
die Sächsische #Dampfeisenbahngesellschaft (#SDG), der Verkehrsverbund
Oberelbe (#VVO) und die Kommunen entlang der Strecke an einem Strang.
„Zu Bimmelbahn & Lichterglanz kostet die Tageskarte für die gesamte Strecke
der Weißeritztalbahn nur 15,30 pro Person“, erläutert Gabriele Clauss,
Marketingleiterin des VVO. „Kinder bis 14 Jahre fahren zudem in Begleitung
eines zahlenden Erwachsenen kostenfrei mit.“ Zusätzlich wird das Angebot
auf der Strecke verdichtet: „Wir setzen zwei Züge ein, so dass an beiden
Tagen fünf Fahrten je Richtung über die gesamte Strecke angeboten werden“,
erklärt Mirko Froß, Eisenbahnbetriebsleiter der SDG. „Generell setzen wir an
dem Wochenende alle Wagen ein, die wir an die Lokomotiven dranhängen
können.“

Die Städte und Gemeinden entlang der Strecke haben sich für das
Wochenende einiges einfallen lassen: In Freital erwarten unter anderem eine
Modellbahnausstellung, Chorauftritte und ein Lampionumzug ihre Gäste und
in Rabenau können Räucherkerzen selbst hergestellt werden. Am Bahnhof
#Malter locken Märchenlesungen, der Weihnachtsmann sowie Bastelspaß
besonders die jüngeren Besucher. In #Spechtritz und #Schmiedeberg stehen der
Anschub der Pyramiden auf dem Programm, in #Dippoldiswalde lädt ein
Handwerkermarkt ein und am Bahnhof in Kurort #Kipsdorf erfahren Sie alles
zur Geschichte und Zukunft von Ski- und Rodelsport. Für die kulinarische
Versorgung entlang der Strecke ist ebenfalls überall gesorgt.
Das komplette Programm sowie die Anreisetipps gibt es im Flyer zu
Bimmelbahn & Lichterglanz, der kostenfrei bei allen Partnern und im Internet
unter https://ift.tt/1Taeb2J und www.vvo-online.de bestellt oder
heruntergeladen werden kann.
Anreisetipps
Den Bahnhof #Freital-Hainsberg erreichen Sie mit der Regionalbahn RB 30
und der S-Bahn-Linie S 3 aus Richtung Dresden, Chemnitz und Tharandt. Die
Veranstaltungsorte Kurort Kipsdorf und Dippoldiswalde sind unter anderem
mit den PlusBus-Linien 348, 360 und 388 schnell erreichbar.
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Mirko Froß Christian Schlemper
Eisenbahnbetriebsleiter Pressesprecher
SDG VVO
Telefon: 035207/89 29-0 Telefon: 0351/852 65 12
Internet: https://ift.tt/1Taeb2J Internet: www.vvo-online.de

Ines Hanisch-Lupaschko Dominik Puschmann
Geschäftsführerin Geschäftsführer
Tourismusverbandes Erzgebirge Reiseveranstalter Sachsenträume
Telefon: 03733/188 00 24 Telefon: 0351/21 39 13 40
Internet: https://ift.tt/2ZeWNRp Internet: www.sachsen-traeume.de

Öchsle: Tatkräftige Unterstützung durch Bürgermeister, aus Öchsle

Tatkräftige Unterstützung durch Bürgermeister

Äpfingen – Am vergangenen Samstag haben sich 42 Aktionäre der Öchsle Bahn AG und Vereinsmitglieder des Öchsle Schmalspurbahn e.V. am zweiten Aktionärstag in diesem Jahr beteiligt.

Neben den Vorstandsmitgliedern Michael Schieble und Peter Hirsch waren auch die Bürgermeister Andreas Denzel (Ochsenhausen), Wolfgang Jautz (Warthausen) und Elmar Braun (Maselheim) sowie Unternehmer Thomas Handtmann im Einsatz, die allesamt im Aufsichtsrat der Öchsle Bahn AG sitzen.
Hauptsächlich wurde entlang der gesamten Strecke kräftig ausgeschnitten.
Bei seiner kurzen Ansprache betonte Peter Hirsch die Wichtigkeit der Aktionärstage und ging kurz auf den aktuellen Stand der geplanten Fahrzeughalle in Warthausen ein. „Die Halle soll möglichst im kommenden Jahr gebaut werden“, so Hirsch.

Die Mitglieder des Öchsle Schmalspurbahn e.V. kümmern sich ganzjährig um den Erhalt der Öchsle Strecke. Wer hierbei mithelfen möchte ist jederzeit herzlich eingeladen.

Info: Weitere Informationen unter: verein@oechsle-bahn.de

08 November 2019

Denkmal erinnert an Schrebitzer Zugunglück vor 100 Jahren, aus rtl.de

https://ift.tt/32vClvu

100 Jahre nach dem schwersten #Kleinbahn-Zugunglück in #Sachsen wird ein Denkmal an die Tragödie erinnern. Am 18. November 1919 hatte in #Schrebitz im heutigen Kreis Mittelsachsen ein #Güterzug einen #Personenzug gerammt. Dieser entgleiste. Fünf Menschen kamen ums Leben, wie Andreas Lobe, Vorsitzender des #Mügelner Heimatvereins Mogelin, am Mittwoch sagte.

Mehrere Vereine hatten Spenden für das Denkmal gesammelt. Fast 2500 Euro seien zusammengekommen, sagte Lobe. Das Denkmal, eine Stele mit einer Edelstahlplatte, solle am 16. November an dem Unglücksort …

Grünkohlfahrten und den Laternenfahrten zu St. Martin mit der Sauerländer Kleinbahn, aus attendorner-geschichten.de

Grünkohlfahrten und den Laternenfahrten zu St. Martin mit der Sauerländer Kleinbahn

Am Sonntag den 10. November zieht die #Dampflok #BIEBERLIES ab 11.20 Uhr die Züge der #SAUERLÄNDER #KLEINBAHN zu den diesjährigen #Grünkohlfahrten und anschließend zu den #Laternenfahrten zu St. Martin mit hoffentlich vielen Fahrgästen vom Bahnhof #Hüinghausen nach #Köbbinghauser Hammer. Dort steigen die Kinder aus und treffen nach dem Laternenumzug den Heiligen Martin, der ihnen seine Geschichte erzählen wird. Er ist schon gespannt, wie viele Strophen des Martinsliedes die Kinder (und die Erwachsenen) mitsingen können.

Im Anschluß an die ganztags verkehrenden Grünkohlfahrten fahren die „Laternen-Züge“ um 16.30 Uhr und 17.30 Uhr am Bahnhof Hüinghausen ab. Die Fahrkarten kosten für alle Kinder € 5,- (mit Brezel) und für Erwachsene € 5,-. Informationen dazu auf der Internetseite https://ift.tt/32pRyyp.

Die Mitglieder der #Märkischen #Museums-Eisenbahn hoffen, dass sich viele Kinder am Bahnhof einfinden und mit Ihren selbst gebastelten Laternen ungeduldig auf die Abfahrt des Nostalgiezugs warten. Aus Sicherheitsgründen dürfen die kleinen Fahrgäste nur elektrisch betriebene Laternen …

Jerichower Land: Die Eisenbahngeschichte der Stadt Genthin ist eng mit der einstigen Kleinbahn verbunden., aus Volksstimme

https://ift.tt/32svu6i

#Genthin l Genthins Anbindung mit der am 7. August 1846 in Betrieb genommene Potsdam-Magdeburger #Eisenbahn ermöglichte mit der Ansiedlung verschiedener Industriebetriebe einen wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt im sogenannten #Elbe-Havel-Winkel. Diese Industriebetriebe verarbeiteten vorrangig landwirtschaftliche Produkte. So gründete sich in Genthin in den Folgejahren eine Stärkefabrik sowie andere Industriebetriebe wie eine Werft und mehrere Ziegeleien.

An dieser Entwicklung wollten auch die umliegenden Gemeinden des damaligen Kreises #Jerichow II (später Kreis Genthin, heute Jerichower Land) teilhaben, sodass mit Unterstützung der hiesigen Vertreter der Industrie 1890 der Bau einer #Kleinbahn, unter anderem von Genthin nach Zerbst, gefordert wurde. Die damalige Königlich-Preußische Staatseisenbahn (#KPEV) lehnte das Ansinnen der lokalen Wirtschaftsvertreter und politischen Akteure mit der Begründung fehlender Rentabilität ab.

#Eisenbahnkomitee treibt Kleinbahnbau voran
Erst 1893 begann mit der Gründung eines Eisenbahnkomitees in Genthin ein erneuter Versuch, den Bau einer Kleinbahn im Norden des Elbe-Havel-Winkels voranzutreiben. Der Kreistag bildete hierzu im August 1893 einen Ausschuss, der nach abschließender Beratung den Bau einer #schmalspurigen Kleinbahn von …

Borkum Eine Insel mit zwei Gleisen Seit 1888 befördert die Borkumer Kleinbahn an- und abreisende Urlauber über die größte der Ostfriesischen Inseln., aus rnz.de

https://ift.tt/2Nsz1x8

Seit 1888 befördert die #Borkumer #Kleinbahn an- und abreisende Urlauber über die größte der #Ostfriesischen Inseln. Manchmal darf auch ein Gast #Lokführer der „#Insel-Emma“ sein

Wie Zuckerwatte quillt eine weiße Rauchwolke aus dem Schornstein des dunkelblauen #Dampfrosses. Geduldig wartet die „#Borkum III“ am Fähranleger auf ihre Fracht. Vor wenigen Minuten ist der Katamaran „#Nordlicht“ aus Emden eingetroffen. Neue Gäste bugsieren Taschen und Koffer in die acht farbenfrohen Waggons und nehmen auf den hellen Holzbänken Platz. Was sie nicht wissen: Die #Lokführerin ist gerade dabei, ihren „Führerschein“ zu machen. Nur ehrenhalber, aber immerhin. Schon seit vielen Jahren bietet die Borkumer Kleinbahn eine eintägige Ausbildung zum #Ehren-Dampflokführer an. „30 bis 40 ’Pufferküsser’ versuchen sich pro Saison im Führerstand“, verrät der echte Lokführer Reinder Aggen. „Frauen hatten wir bisher nur drei.“

Erste #Dampflokomotiven fauchten bereits 1888 über die Nordseeinsel, die als einzige der „Ostfriesinnen“ mit #Hochseeklima punkten kann. Denn sie liegt wie Helgoland weit genug vom …

Öchsle: Aktionärstage 2019 aus Öchsle

Aktionärstage 2019

Äpfingen – Auch in diesem Jahr finden beim #Öchsle wieder die sogenannten #Aktionärstage statt. Veranstaltet werden die Aktionärstage von der gemeinnützigen Öchsle Bahn AG, die unter anderem für die Unterhaltung der Öchsle Strecke zuständig ist.

Hierzu werden an den Samstagen 9. und 16. November entlang der Strecke zwischen #Warthausen und #Ochsenhausen notwendige Säuberungsarbeiten erledigt. Bei den Arbeitseinsätzen werden gemeinsam mit Aktionären und Vereinsmitgliedern des Öchsle #Schmalspurbahn e.V. beispielsweise Gräben gereinigt und Sichtdreiecke an Bahnübergängen wieder hergestellt. Zudem wird an der Strecke der für den Zugverkehr störende Bewuchs ausgeschnitten.

Der Verein leistet einen großen Beitrag zur Erhaltung der Strecke und des Fuhrparks

In den vergangenen Jahren waren rund 25 Aktionäre im Einsatz. Die Verantwortlichen der Öchsle Bahn AG und des Öchsle Schmalspurbahn e.V. würden sich sehr freuen, wenn auch die diesjährige Aktion auf breite Resonanz stoßen würde. Treffpunkt an beiden Samstag ist jeweils um 9 Uhr am Bahnhof in Äpfingen. Wer das Öchsle unterstützen möchte, ist gerne hierzu eingeladen. Für Verpflegung im Rahmen eines Mittagessens und einem kleinen Vesper zum Abschluss ist gesorgt. Jeder Helfer erhält zudem als kleines Dankeschön eine Freifahrt mit dem Öchsle.

Info: Weitere Informationen jederzeit unter: www.oechsle-bahn.de oder: info@oechsle-bahn.de

Ein Wochenende wird Dampf gemacht Die Schmalspurbahn geht in die Betriebspause, Zittau feiert ein Bahnhofsfest und ein Jubiläum dient dazu, auf ein Ärgernis hinzuweisen., aus saechsische.de

https://ift.tt/335u1ni

Am kommenden Wochenende können die Fahrgäste der #Zittauer #Schmalspurbahn ein letztes Mal dieses Jahr im #Drei-Zug-Betrieb in das Zittauer Gebirge dampfen. Vom 31. Oktober bis 3. November verkehren die Züge im Stundentakt, teilt die #Soeg mit. Am 4. November beginnt die jährliche Betriebspause. Zum Saisonausklang ist der #Reichsbahnzug von 1930 mit seinem Salonwagen im Einsatz, heißt es. Der nächste Einsatz des #Zeitreise-Zuges ist erst zu Ostern 2020.

Ein weiterer Höhepunkt am gesamten Wochenende ist das #Bahnhofsfest in #Zittau, das anlässlich des Umbaus und 160-jährigen Jubiläums der Strecke nach #Liberec an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr gefeiert wird. Dort gibt’s geführte Besichtigungen des alten Stellwerks, eine kleine #Fahrzeugausstellung der #Ostsächsischen Eisenbahnfreunde und ein vielfältiges Kinderprogramm. Auch für die Kulturhauptstadt wird geworben – mit am Start: die Busse des ABS-Robur. In #Hrádek (Grottau) ist parallel ein Bahnhofsfest geplant, das mit den #Sonderzügen der Eisenbahnfreunde zu erreichen ist. Zudem stehen (Dampf-)Sonderfahrten zwischen Hradek und Liberec …

Eine Lok am Haken: Carls kleiner Bruder ist da!, aus come-one.de

https://ift.tt/2Nsj2PC

#Altena – Viele Altenaer haben #Carl vermisst: Nun ist die Silhouette der #Kleinbahnlok zurück in der Burgstadt – und zwar viel größer als erwartet.

Die Kleinbahnlok Carl ist wieder da. So scheint es jedenfalls, wenn Autofahrer einen flüchtigen Blick auf die alte #Tunneleinfahrt der #Kreis-Altenaer Eisenbahn (#KAE) werfen.

Angekommen ist dort aber nur die #Replik, die Wim #Pater, der neue niederländische Besitzer des echten Carl,als Teil der Ablösesumme für die historische Lok versprochen hatte. Spezialisten der Firma Lonkwitz in Wetzlar sind immer noch damit beschäftigt, die nötigen Ersatzteile für die alte Lok einzeln anzufertigen.

Aus Wetzlar kam am Samstagmorgen auch ein Sattelschlepper mit dem Nachbau, der die Dimensionen der Lok realistisch wiedergibt. Das ist mehr, als versprochen worden war: Es sollte „ein Nachbau der …

Sie ist wohl Sachsens jüngste Zugführerin, aus Freie Presse

https://ift.tt/2Nsn5va

Schon mit 12 hat Vanessa #Köberlein bei der #Museumsbahn in #Schönheide Fahrkarten geknipst. Jetzt mit 18 ist sie Chefin, wenn es heißt: Einsteigen, bitte!
Schönheide. Die #Dienstbesprechung im Aufenthaltsraum des Lokschuppens am Bahnhof #Schönheide-Süd ist zu Ende. Wie auf ein geheimes Kommando wuseln auf einmal alle zwischen Loks und Wagen der Museumsbahn hin und her. Die ersten Gäste dieses Fahrtages stehen auf den Bahnsteigen. Mittendrin eine junge Frau mit Uniformhemd und Schirmmütze, die zum #Zugpersonal gehört. Bis zu ihrer Aufforderung an die Passagiere, „Einsteigen, bitte!“, bleibt noch eine knappe Stunde Zeit. Und in der erzählt Vanessa Köberlein, wie es dazu kam, dass sie jetzt im Alter von 18 Jahren bei der Museumsbahn Schönheide die jüngste #Zugführerin wurde – und damit wohl zu Sachsens jüngster Zugchefin.
Vanessa Köberlein kommt aus Zwickau. Ihre Eltern, Anja Kunz und Daniel Köberlein, betreiben seit 2005 den Imbissstand am Bahnhof und haben ihre Tochter bereits mit vier Jahren mit nach Schönheide genommen. „Am Anfang war sie nicht so begeistert, aber dann hat es irgendwann …

Herbstfahrten mit der Prignitzer Kleinbahn, aus MAZ

https://ift.tt/2NREb4H

Die Herbstzeit verspricht besonders schöne Blicke auf die sich verändernde Natur. Besonders Attraktiv ist deshalb immer wieder eine Tour mit der #Prignitzer Kleinbahn von #Lindenberg nach #Mesendorf und zurück. Der Betreiberverein hat wieder ein tolles Programm rund um die Herbstfahrten organisiert.

Lindenberg
Die Prignitz lässt die Herzen von Eisenbahnfreunden höherschlagen: Seit 2002 fährt die ehemalige Ost- und Westprignitzer Kreiskleinbahn „#Pollo“ wieder zwischen Lindenberg (Gemeinde Groß Pankow) und Mesendorf.

Am Reformationstag sowie am darauffolgenden Wochenende können Gäste die faszinierenden Farben des Herbstes beim Blick aus den Fenstern der über 100 Jahre alten Personenwagen genießen. Gezogen werden die #Kleinbahnzüge von der #Museumsdiesellok #V1 0 102, die 1961 gebaut wurde. Höhepunkt ist die #Fackelfahrt am Samstag, 2. November.

Pollo war der Hund des Försters
Fans historischer Eisenbahnen kommen voll auf ihre …

Letzte Fahrten zum Saisonabschluss Auf allen drei Strecken der Waldeisenbahn Muskau herrscht am vergangenen Wochenende noch einmal voller Betrieb., aus saechsische.de

https://ift.tt/33EtkC1

#Weißwasser. Die beiden Spitzenleuchten der #Diesellok vom Typ #V 10 C sind im trüben Licht des Sonnabendnachmittags schon von Weitem auf der #Tonbahn zum Schweren Berg bei #Weißwasser zu sehen. Ihre Kraft von 102 PS wird der Maschine auf ihrer 600 Millimeter schmalen Spur während der beiden Sonderfahrten an diesem Tag voll abverlangt. Denn die sieben Wagen sind bis fast auf den letzten Platz ausgelastet.

Die Fahrgäste genießen zum letzten Mal in dieser Saison die Fahrt durch das romantische Waldgebiet sowie den atemberaubenden Anblick des Tagebaus #Nochten. Mit von der Partie sind an diesem Tag auch 35 Mitglieder des Verein des #Prignitzer Kleinbahnmuseums. Sie betreiben ein neun Kilometer langes, wiederaufgebautes Teilstück der ehemaligen, liebevoll „#Pollo“ genannten #Schmalspurbahn zwischen #Lindenberg und #Mesendorf.

Auf ihrer jährlichen Ausfahrt ergreifen sie die Gelegenheit beim Schopf und bereisen alle drei Strecken der #Waldeisenbahn Muskau (#WEM). Denn auch auf den Abschnitten zwischen der Teichstraße in Weißwasser und Kromlau …

11 Oktober 2019

Modellbahntagen der Sauerländer Kleinbahn, aus Attendorner Geschichten

Modellbahntagen der Sauerländer Kleinbahn

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und so auch die Fahrsaison 2019 der #SAUERLÄNDER KLEINBAHN. Aus diesem Grund zieht die vereinseigene #Dampflok am 05. und 06. Oktober die Museumszüge nicht alleine durch das Elsetal. Die Dampflok #HERMANN des Deutschen Eisenbahn-Vereins (#DEV, www.museumseisenbahn.de) aus #Bruchhausen-Vilsen ist zu Besuch im Sauerland und unterstützt zum Saisonende die #BIEBERLIES. Die Museumsbahner bieten an diesen Tagen einen erweiterten Fahrplan mit Personen- und Güterzügen mit 2 DAMPFLOKOMOTIVEN an!

Die Dampflok HERMANN wurde 1911 von der Lokfabrik Hohenzollern in Düsseldorf für die #Kreis Altenaer Eisenbahn (#KAE) gebaut. Sie wurde unter der Nummer 15 in Dienst gestellt und erhielt, wie damals bei der KAE üblich, zusätzlich einen Namen. Die Dampflok wurde in #Werdohl stationiert und fuhr überwiegend von dort durch das #Versetal bis #Lüdenscheid. Nach dem zweiten Weltkrieg fuhr sie auch durch das #Rahmedetal zwischen #Altena und Lüdenscheid.

HERMANN war die allerletzte Dampflok, die bei der Kreis Altenaer Eisenbahn bis zur Einstellung noch im Betrieb war und zusammen mit einer Diesellok bis …

Schmalspurbahn lädt zur Zeitreise ein Bei der Zittauer Schmalspurbahn gibt es am Sonntag besondere Züge zu sehen., aus sz.de

https://ift.tt/2md4QiL

Bei der #Zittauer Schmalspurbahn gibt es am Sonntag besondere Züge zu sehen. Personen in historischer Kleidung stellen dazu Filmszenen nach.

Fotografen und Eisenbahnfreunde kommen am Sonntag bei der Zittauer #Schmalspurbahn auf ihre Kosten. Dann sind dort gleich zwei historische Züge zu erleben: der #I K-Zug von 1900 und der #IV K-Sachsenzug von 1915. Das teilt Manuela Bartsch, Sprecherin der Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft, in einer Pressemeldung mit.

„Der I K-Zug repräsentiert die Anfangszeit der Schmalspurbahnen in Sachsen und verdeutlicht was sächsische Ingenieure vor über 125 Jahren im Stande waren zu leisten“, so Bertsch. Für die vor zehn Jahren nach historischem Vorbild gebaute Lok I K Nr. 54 wurde in einem Gemeinschaftsprojekt sieben Jahre später, im August 2016, ein zeitgeschichtlich passender Zweiachser-Zug geschaffen. Der I K-Zug verkehrt nur im Sonderverkehr und so auch am 29. September …

Bei Zwiebelkuchen und Most durch Oberschwaben fahren, aus Schwäbische

https://ift.tt/2mRFbMF

Bahnfahrten bei Mondschein – das bietet die #Öchsle-Museumsbahn auch in diesem Jahr wieder an. Am Freitag, 11. Oktober, und Samstag, 12. Oktober, dampft die historische #Schmalspurbahn im Licht des fast vollen Mondes von #Warthausen nach #Ochsenhausen.

Wie die #Öchsle-Bahn-Betriebsgesellschaft ankündigt, empfängt dort die Fahrgäste ein mit Fackeln beleuchteter Bahnhof, ein deftiger Gulascheintopf wartet und die Musik spielt auf. Die Landschaft im Schein des Mondlichts ist ein einmaliges Erlebnis. Im Zug werden die Fahrgäste ebenfalls mit Musik unterhalten.

Anmeldungen bis 27. September
Anmeldungen für die #Mondscheinfahrten sind noch bis 27. September möglich. Die Bahn fährt jeweils um 18 Uhr in Warthausen bei Biberach ab und kommt in Ochsenhausen um 19.15 Uhr an. Die Rückfahrt startet um 20.30 Uhr und dauert bis 21.40 Uhr. Erwachsene zahlen …

„Brockenlok“ reist zur Untersuchung ins Dampflokwerk nach Meiningen Weitere Dampflok kehrt im Gegenzug zurück – Unfalllok auch wieder im Einsatz, aus HSB

#Wernigerode – Am vergangenen Montag hat die Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) ihre „#Brockenlok“ #99 7237 auf dem Straßenwege nach Thüringen bringen lassen. Im #Dampflokwerk #Meiningen (DLW) der Deutschen Bahn AG wird die 63-jährige Lokomotive in den kommenden Monaten eine umfangreiche Untersuchung erhalten. Voraussichtlich bis Ostern 2020 wird sie dann wieder in den Harz zurückkehren.
Im Gegenzug traf am gestrigen Tag die Dampflokomotive #99 7222 wieder in Wernigerode ein. Sie war in den zurückliegenden Monaten in Meiningen einer #Bedarfsausbesserung im DLW unterzogen worden. Bereits in den kommenden Tagen sind Probefahrten mit der 1931 gebauten Lokomotive vorgesehen. Anschließend wird die von den Harzer Lokpersonalen liebevoll „Mama“ genannte Maschine wieder für Einsätze auf dem 140,4 km umfassenden Streckennetz der HSB zur Verfügung stehen. In den 1950er Jahren waren die insgesamt 17 „Brockenloks“ nach ihrem Vorbild entstanden und gebaut worden.
Seit dem 21. September ist auch wieder die „Brockenlok“ 99 7247 im Einsatz. Die Dampflokomotive war am Nachmittag des 5. September an einem Bahnübergang im Wernigeröder Stadtteil Hasserode mit einem Lastkraftwagen kollidiert. Bei dem Unfall wurden unter anderem der Wassertender der Lokomotive sowie die Kupplung schwer beschädigt. Dank der mit großem Engagement in der Wernigeröder Fahrzeugwerkstatt der HSB durchgeführten Reparaturen konnte die Lokomotive zügig wieder in den Betriebsdienst zurückkehren.

Herausgeber:
Harzer Schmalspurbahnen GmbH
Friedrichstraße 151
38855 Wernigerode
Tel. 03943 558 117
Fax 03943 558 112
pressestelle@hsb-wr.de
www.hsb-wr.de
info@hsb-wr.de

Gütersloh: Zwei defekte Maschinen: Kleinbahn-Saisonabschluss aber gerettet Lok aus der Lausitz hilft aus, aus Westfalen Blatt

https://ift.tt/2mWlMKG

#Gütersloh (WB). Enttäuschung für viele #Kleinbahn-Fans aus der Region: Weil zwei Loks den Geist aufgegeben haben, können die Kleinbahntage am #Postdamm nicht wie geplant stattfinden. Doch es gibt am kommenden Wochenende ein Alternativprogramm.

Für das Wochenende 28. und 29. September hatten sich die Mitglieder der #Dampf-Kleinbahn #Mühlenstroth viel vorgenommen. Zum Abschluss der Sommerfahrsaison wollten sie wieder die beliebten Kleinbahntage mit aufwendigem Rangier- und Verladebetrieb unter Einsatz mehrerer #Dampflokomotiven anbieten.

Beide betriebsfähigen #Dampfloks sind ausgefallen
Allerdings sind in den vergangenen zwei Wochen die beiden betriebsfähigen Dampfloks des Vereins ausgefallen und stehen daher für einen Einsatz nicht zur Verfügung. Die notwendigen Reparaturen sind nicht kurzfristig realisierbar und erfordern neben einer Stange Geld auch …

Herbstfest bei der Selfkantbahn : Die Vergangenheit erwacht zum Leben, aus Aachener Zeitung

https://ift.tt/2mREwLb

KREIS #HEINSBERG Dicht vor der niederländischen Grenze fährt die #Selfkantbahn, die letzte #schmalspurige Kleinbahn in NRW. Hier gibt es sie noch, die Beschaulichkeit des Reisens auf dem Lande wie vor hundert Jahren.

Am Samstag, 28. September, und Sonntag, 29. September, findet bei der Selfkantbahn im Kreis Heinsberg wieder das Herbst- und Erntedankfest statt. Zuckerrüben und Dünger, Kartoffeln und Kisten – alles, was heute der Lastwagen transportiert, wurde früher mit der #Eisenbahn befördert.

Die Selfkantbahn erinnert an diese Zeit und zeigt am Bahnhof #Schierwaldenrath den #Rangierbetrieb mit historischen Güterwagen. Anschließend wird der Transport durch Güterzüge auf der Schiene demonstriert, wie er noch vor 60 Jahren das Bild der rheinischen Kleinbahnen in den ländlichen Gebieten geprägt hat. So wird am Samstag und am Sonntag bei der Selfkantbahn die …

18 September 2019

Rollendes Museum wird 50, aus Solinger Tageblatt

https://ift.tt/2LB80GB

Die #Museumsbahn in der #Kohlfurth hat zum Jubiläum ein neues Altertümchen eingeweiht: einen 1976 stillgelegten Beiwagen.

Wuppertal. Die #Wagenhalle an der #Kohlfurther Brücke war festlich herausgeputzt, und die weiß gedeckten Tische und Bankreihen voll besetzt mit fröhlich gestimmten Gästen, die von Michael #Malicke, Vorstandsmitglied im Verein #Bergische Museumsbahnen, herzlich begrüßt wurden. Es gab etwas zu feiern: 50 Jahre Bergische Museumsbahnen und damit ein halbes Jahrhundert Bemühen, dieses Stück #Verkehrsgeschichte und Heimatkunde der Nachwelt zu erhalten.

Im Dezember 1969 war es, da hatten es sich sieben Herren zur Aufgabe gemacht, kurz vor Stilllegung der Wuppertaler #Straßenbahn die Erinnerung an dieses Verkehrsmittel wachzuhalten. Und zwar mit einem „rollenden Museum“.

Einer dieser Herren, Jürgen #Eidam, erster Schriftführer des neuen Vereins, war am Samstag auch vor Ort, wurde für sein halbes Jahrhundert …

Herbstfest bei der Selfkantbahn : Mit Volldampf in den Herbst, aus rp-online.de

https://ift.tt/32QHsHe

#Schierwaldenrath Bei der #Selfkantbahn im Kreis Heinsberg findet am letzten September-Wochenende das Herbst- und Erntedankfest statt. Dabei wird die alte #Diesellokomotive „V11“ der #Geilenkirchener #Kreisbahn wieder in Betrieb genommen. Per #Mühlenexpreß geht es zu den Windmühlen.

Zuckerrüben und Dünger, Kartoffeln und Kisten – alles, was heute der Lkw transportiert, wurde früher mit der Eisenbahn befördert. Die Selfkantbahn, die einzige noch erhaltene #schmalspurige #Dampfkleinbahn in Nordrhein-Westfalen, erinnert an diese Zeit und zeigt im Bahnhof #Schierwaldenrath den Rangierbetrieb mit historischen Güterwagen. Anschließend wird der Transport durch Güterzüge auf der Schiene demonstriert, wie er noch vor 60 Jahren das Bild der rheinischen Kleinbahnen in den ländlichen Gebieten geprägt hat. So wird am Samstag und Sonntag, 28. und 29. September, während des Herbst- und Erntedankfestes bei der Selfkantbahn die Vergangenheit wieder lebendig.

In der großen Fahrzeughalle und auf den Gleisanlagen am Bahnhof Schierwaldenrath können die Gäste die Sammlung historischer Dampf- und Dieselloks …

Harzer Brockenbahn in Not, aus Volksstimme

https://ift.tt/2LDbHf4

Gäste der #Harzer Schmalspurbahnen müssen sich wegen ausfallender #Lokomotiven auf Fahrplanänderungen einstellen.

Wer als Tourist mit der #Brockenbahn auf den Harzer Gipfel fahren will, erwartet eine #Dampflok an der Zugspitze. Doch die fallen immer öfter aus. Deshalb werden seit Wochen planmäßig auch Dieselloks bei der Brockenbahn eingesetzt. Aber auch diese Maschinen der früheren #Reichsbahn-Baureihe #110 sind in die Jahre gekommen und störanfällig. Die Folgen summieren sich dieser Tage im negativen Sinne. Das bedeutet #Zugausfälle und frustrierte Fahrgäste.

Allein am Montag fielen acht Fahrten von und zum Brocken aus. Am Mittwoch waren es planmäßig vier Ausfälle, ein weiterer Zug blieb mit #Lokschaden unterwegs liegen, so #HSB-Sprecher Dirk #Bahnsen. Daraufhin mussten zahlreiche Gipfelbesucher über Stunden im Brockenbahnhof ausharren, um schließlich mit dem …

„Molli“-Lok für Ausflug nach Borkum verladen, aus rtl.de

Auch mit 106 Jahren noch schnaufend im Einsatz, aus Schwäbische

https://ift.tt/2ArXmf7

Sie hat 106 Jahre auf dem Buckel, schnauft und dampft zwar gewaltig, ist aber immer noch mit großem Eifer im Einsatz: Die #Lok 12 des #Härtsfeldmuseumsbahnvereins #Neresheim. Am Sonntag hatte die #Dampflokomotive wieder einmal Dienst.

Vom ehemaligen Zentralbahnhof Neresheim bis zur drei Kilometer entfernten #Sägmühle schafft sie es locker. Doch diesmal war für die vielen Fahrgäste hier nicht Endstation; vielmehr ging es mit dem #Oldtimerbus weiter zum Bahnhof #Dischingen zum Tag des offenen Denkmals.

„Wir sind stolz auf diesen Bahnhof, der uns gehört und noch im Originalzustand aus dem Stilllegungsjahr der #Härtsfeldbahn 1972 erhalten ist“, erzählt der Vorsitzende des Härtsfeldmuseumsbahnvereins, Werner #Kuhn. Telefon, Möbel, Schriftstücke und sonstige Einrichtungsgegenstände …

Öchsle-Bahn feiert am Sonntag Bahnhofsfest, aus Schwäbische

https://ift.tt/2AvHN6d

Es ist bereits die 13. Auflage des Bahnhofsfests des #Öchsle-Schmalspurbahnvereins, die am Sonntag, 8. September, über die Bühne geht. Los geht es am gleichzeitigen Tag des offenen Denkmals um 10 Uhr auf dem Bahnhofsgelände in #Ochsenhausen.

Wie der Verein mitteilt, ist unter dem Motto „Eisenbahnerlebnisse“ ein buntes Programm für die ganze Familie zusammengestellt worden. Bei einem Gewinnspiel seien zudem attraktive Preise zu gewinnen, unter anderem eine Öchsle-Gruppenfahrt für 20 Personen mit Bewirtung im Gesamtwert von mehr als 500 Euro. Zum Frühschoppen ab 10 Uhr spielen die Heggelbacher Stadelmusikanten. Bewirtet wird wie auch später beim Mittagstisch und zur Kaffeezeit in und um den #Lokschuppen in …

Veranstaltung am Wochenende Waldeisenbahn lädt zum Tonbahnwochenende, aus Lausitzer Rundschau

https://ift.tt/2AuJGjy

Außerdem gibt es zwischen #Weißwasser und Trebendorf Einblicke in die Archäologie im Tagebau Nochten.

Die #Waldeisenbahn #Muskau (#WEM) startet am kommenden Wochenende quasi eine kleine Generalprobe. Denn im nächsten Jahr wartet, wie WEM-Geschäftsführer Heiko #Lichnok erklärt, der 125. Geburtstag der #Schmalspurbahn in Weißwasser. „Zum Tag des offenen Denkmals am Wochenende laden wir auch zum Turmfest an den Schweren Berg, welches der Welzower Verein Exkursio initiiert hat“, sagt er. Das Tonbahnwochenende der WEM wird deshalb mit mehreren Sonderfahrten – auf der drei Dampfloks unterwegs sein werden – zum Schweren Berg an den Rand vom Tagebau Nochten begangen. „Wir empfehlen, den Vorverkauf zu nutzen um längere Wartezeiten bei der Abfahrt zu vermeiden“, so Lichnok.

Das zweite Turmfest am Wochenende bietet neben Informationsständen an beiden Tagen auch musikalische Unterhaltung. So sorgen am Samstag das „Orchester Lausitzer Braunkohle“ und „Los Testamentos“ …

Altena: Startklar für Carl: Gleise für Lok-Silhouette verlegt, aus come-on.de

https://ift.tt/2Aum4LO

#Altena – Die Gleise liegen, der Schotter ist verteilt: Carl kann kommen. Die Silhouette der #Kleinbahn-Lok kehrt zurück nach Altena. Der Termin steht fest.

Eine ungewohnte Aufgabe für Heiko Tölken und Nico Koslowski vom Baubetriebshof: Sie betätigten sich in den vergangenen Tagen als Gleisbauer.

Der Grund ist die bevorstehende Ankunft der #Kleinbahnlok #Carl beziehungsweise deren Silhouette, die im ehemaligen #KAE-Tunnel an der Lüdenscheider Straße aufgestellt werden soll.

Das hat die Stadt mit Wim #Pater ausgehandelt. Der Niederländer hat das #Kleinbahn-Denkmal 2016 gekauft – und zwar mit dem Vorsatz, …

Neresheim: Im Grünen entsteht ein neuer Bahnhof, aus Schwäbische Post

https://ift.tt/2Aq4glb

#Schättere Was die Ehrenamtlichen des Neresheimer #Härtsfeldmuseumsbahn-Vereins an der künftigen Endstation bei #Katzenstein derzeit bauen.

#Neresheim

Es rattert und knattert, es dampft und zischt, wenn die Härtsfeldmuseumsbahn (#HMB) mit Ausflüglern und Touristen vom Neresheimer Bahnhof in Richtung #Sägmühle unterwegs ist. Dort endet die Strecke der #Schmalspurbahn. Noch. Denn die Ehrenamtlichen mit Vereinsvorsitzenden Werner Kuhn haben eine Vision. Sie wollen, dass die „Schättere“ …

Radebeul: Großes Fest der Schmalspurbahn 10.000 Besucher werden am nächsten Wochenende erwartet., aus sz.de

https://ift.tt/2QgI73e

#Radebeul. #Eisenbahn-Fans aufgepasst: Am 14. und 15. September lädt die #Lößnitzgrundbahn zum großen #Schmalspurbahn-Festival ein. Insgesamt rollen dann 46 Züge auf der Strecke zwischen #Radebeul, #Moritzburg und #Radeburg.

Schon am Freitag ist ein #Fotozug auf der Schiene unterwegs, der zwischendurch Stopps an schönen Fotopunkten einlegt. Am Samstag und Sonntag rollt der #Federweißer-Dampfzug, in dem man mit Federweißem und Zwiebelkuchen verköstigt wird. An beiden Tagen um 15.30 Uhr finden in Moritzburg #Lokparaden für Eisenbahnliebhaber …

09 August 2019

Wuppertal: Ein schöner Tag im rollenden Museum aus Solinger Tageblatt

https://ift.tt/2GXoGW9

Unterwegs mit den Bergischen Museumsbahnen im idyllischen Kaltenbachtal.

„Dinngg!“ Der Fahrschein ist gelocht, #Triebwagen 105 rollt langsam den Berg hinauf und quietscht dabei ganz ordentlich. Das gehört zum Fahrspaß dazu in „Westdeutschlands kleinstem #Straßenbahnbetrieb“, wie der Verein #Bergische #Museumsbahnen (#BMB) wirbt. Er pflegt das letzte erhaltene Stück Straßenbahn im #Wuppertaler Süden und lädt alljährlich von Frühjahr bis Herbst zu Fahrten in #historischen Fahrzeugen ein. Triebwagen 105 ist liebevoll gepflegt von den Vereinsmitgliedern, die sich ehrenamtlich für das Museum an der Stadtgrenze zu Solingen engagieren.

Die Fahrt in einem der historischen Gefährte führt durch schönstes Grün, am Ende der Strecke bieten sich fantastische Ausblicke und Wandermöglichkeiten durch das idyllische #Kaltenbachtal. Start ist an der #Kohlfurther Brücke, auf Wuppertaler Gebiet, wo der BMB auch regelmäßig seine #Werkstatt öffnet.

Den Verein gibt es, seit vor mehr als 50 Jahren erste #Stilllegungen Technikfans auf den Plan …

Österreich: „Schnauferl“ feiert Jubiläum mit Bahnhofsfest, aus tips.at

https://ift.tt/2GXohmB

#STEYR /GRÜNBURG. 130 Jahre feiert die #Steyrtal-Museumsbahn mit einem nostalgieträchtigen #Bahnhofsfest am Sonntag, 18. August, von 11 bis 17 Uhr in Grünburg.

Es wartet eine Ausstellung mit #Dampf- und #Dieselloks, #Gleisbaumaschinen, #Motorbahnwagen, Kranwagen, Postwagen, Schienenmoped usw. Zudem locken ein #Modellbahn-Verkaufsstand, ein Stand des Clubs der #Briefmarkensammler Steyr mit Sondermarken und Kuvert zum Jubiläum und ein #Eisenbahnbücher-Flohmarkt.

Kostenlose Fahrten
Von 11 bis 16.30 Uhr werden …

Harz: Sieben neue Auszubildende bei den Harzer Schmalspurbahnen aus HSB

www.hsb-wr.de

#Wernigerode – Am 1. August haben insgesamt sieben neue #Auszubildende bei der Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) ihre Lehre begonnen. In den kommenden Jahren werden sie hier die Berufe des Industriemechanikers, der Kauffrau für Büromanagement sowie erstmalig auch den des Technischen Produktdesigners erlernen.
Ihr Ruf als erfolgreiches Ausbildungsunternehmen mit mittlerweile 22-jähriger Lehrtradition eilt der HSB auch überregional weit voraus. Und so ist es mittlerweile wenig verwunderlich, dass auch diesmal wieder junge Leute teilweise von weit her ihren Weg in den Harz und seiner beliebten Dampfeisenbahn gefunden haben, um hier in ihre zukünftige Karriere zu starten. Die Berufsanfänger kommen in diesem Jahr aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen, aber auch aus dem heimischen Wernigerode und seiner Umgebung. Es erwartet sie eine abwechslungsreiche Ausbildung vor dem Hintergrund einer mit anderen Arbeitgebern kaum vergleichbaren und einmaligen Mischung aus historischer sowie moderner Technik.
Doch bevor es so richtig losgeht, sind die neuen Lehrlinge gestern erst einmal zur traditionellen Begrüßungs-Rundtour durch den Harz aufgebrochen, um ihren Ausbildungsbetrieb und sein insgesamt 140,4 km umfassendes Streckennetz kennenzulernen. In Begleitung von Norman Just, Referent des Eisenbahnbetriebsleiters, Personalreferentin Anne Walther und Lehrausbilder Norman Wolf ging es dabei von Wernigerode über Quedlinburg und das Selketal bis ins thüringische Nordhausen sowie hinauf zum Brocken. Dabei zeigten sich die jungen Leute von den Dimensionen der HSB beindruckt, und so freuen sich Pascal Böhnke, Niklas Bories, Arwed Danner, Maurice Große, Axel Leinweber, Fabienne Lindner und Janine Ochs schon sehr auf die kommenden Lehrjahre.
Unter den derzeit rund 260 Beschäftigten befinden sich seit dem 1. August nun insgesamt achtzehn Auszubildende, davon dreizehn zum Industriemechaniker, vier zur Kauffrau bzw. –mann für Büromanagement sowie einer zum Technischen Produktdesigner. Hinzu kommt ein Dualstudent im technischen Bereich. Seit 1997
haben schon 67 Auszubildende eine Lehre bei der beliebten Dampfeisenbahn
absolviert, darunter Industriemechaniker, Bürokaufleute, aber auch ein
Energieelektroniker sowie ein Fachinformatiker. Allen Absolventen hat die HSB
bislang einen festen Arbeitsplatz angeboten. So sind die ehemaligen Lehrlinge
heute größtenteils im erlernten Beruf im Unternehmen tätig oder haben sich
beruflich intern wie extern weiterqualifiziert.
Auch im nächsten Jahr wird die HSB wieder freie Ausbildungsplätze anbieten.
Bewerbungsunterlagen für einen Ausbildungsbeginn in 2020 können bei Interesse
ab sofort eingereicht werden.
Mit Blick auf die zukünftige Entwicklung sucht die HSB darüber hinaus auch
ingenieurtechnische Fachkräfte aus den Bereichen Eisenbahnbetrieb,
Fahrzeuginstandhaltung und Infrastruktur. Bewerbungen können jederzeit bei den
Harzer Schmalspurbahnen eingereicht werden. Informationen zu allen
Jobangeboten der HSB sind im Internet unter www.hsb-wr.de erhältlich.

Herausgeber:
Harzer Schmalspurbahnen GmbH
Friedrichstraße 151
38855 Wernigerode
Tel. 03943 558 117
Fax 03943 558 112
pressestelle@hsb-wr.de
www.hsb-wr.de
info@hsb-wr.de

Großes Bahnhofsfest am 8. September in Ochsenhausen, aus Öchsle

Großes Bahnhofsfest am 8. September in Ochsenhausen

Man mag es kaum glauben, aber es ist bereits die 13. Auflage des großes #Bahnhofsfests des #Öchsle #Schmalspurbahnvereins, die am Sonntag, 8. September, über die Bühne geht. Los geht es am gleichzeitigen Tag des offenen Denkmals um 10 Uhr auf dem Bahnhofsgelände in #Ochsenhausen. Der Verein hat auch in diesem Jahr wieder ein buntes Programm unter dem Motto Eisenbahnerlebnisse für die ganze Familie zusammengestellt. Bei einem Gewinnspiel sind attraktive Preise zu gewinnen, unter anderem eine Öchsle-Gruppenfahrt für 20 Personen mit Bewirtung im Gesamtwert von mehr als 500 Euro.

Zum Frühschoppen ab 10 Uhr spielen die Heggelbacher Stadelmusikanten. Bewirtet wird wie auch später beim reichhaltigen Mittagstisch und zur Kaffeezeit in und um den Lokschuppen in Ochsenhausen.

Die Waschfrauen laden auch in diesem Jahr zu Vorführungen in ihr Museum ein, um den Besuchern das damalige harte Leben eindrucksvoll zu zeigen.

Aber auch die technikbegeisterten Besucher sind beim Bahnhofsfest gut aufgehoben. Dazu gibt es stündliche kostenlose Führungen mit spannenden Einblicken in Technik und Geschichte der #Öchsle-Museumsbahn. Eine historische #Dampfwalze ist im Einsatz. Mitglieder des Schmalspurbahnvereins demonstrieren dazu auch Werkzeuge und Arbeitsabläufe der #Gleisbauer. Eine Ausstellung mit historischen Fahrzeugen und die Möglichkeit, den historischen Lokschuppen zu besichtigen, runden das Programm ab.

Da sich das Bahnhofsfest als Familienfest versteht, ist für die jüngeren Besucher auch viel geboten. Fahrten mit einer urigen #Handhebeldraisine beispielsweise, #Führerstandsmitfahrten auf der Diesellok, eine Kindereisenbahn zum Mitfahren, Kinderschminken und ein Luftballon-Wettbewerb sorgen dafür, dass bei den Kids keine Langweile aufkommt.

Musikalisch sorgen die Kirchberger Goldies am Nachmittag für gute Laune. Im Güterschuppen ist dann noch eine umfangreiche Modellbahnausstellung zu bestaunen.

Natürlich kann man das Öchsle auch im Betrieb erleben: Bei vier fahrplanmäßigen Fahrten #dampft die kohlebefeuerte Lok #99 788 „#Berta“ von 1956 zwischen Warthausen und Ochsenhausen.

INFO: Die Züge mit der Öchsle-Dampflok 99 788 „Berta“ fahren ab Warthausen bei Biberach um 10.30 Uhr und 14.45 Uhr, ab Ochsenhausen um 12 Uhr und 16.15 Uhr. Informationen und das komplette Festprogramm gibt es auch im Internet unter „www.oechsle-bahn.de“.

Neresheim: Die Schättere fährt auch im Sommer, aus Augsburger Allgemeine

https://ift.tt/2KAahQH

Museumsbahner bieten Programm

Die #Härtsfeld-Museumsbahner bieten auch in den Sommerferien ein buntes Programm rund um die „#Schättere“. Los geht es in #Neresheim (Ostalbkreis) mit einem Regelfahrtag am Sonntag, 4. August. Vor und nach der Fahrt kann das Wasserfassen der #Dampflok bestaunt oder auch das #Härtsfeldbahnmuseum im 1. Stock des Bahnhofs Neresheim besucht werden – Eintritt im Fahrpreis inbegriffen. Die #Museumszüge starten am Bahnsteig Neresheim um 10.05, 11.20, 13.15, 14.35, 16 und 17.20 Uhr zu ihrer gemütlichen Fahrt durch das idyllische #Egautal. Vom Endbahnhof #Sägmühle aus kann man schöne Wanderungen unternehmen.

Am darauf folgenden Wochenende, 10. und 11. August, findet die Neresheimer #Bahnhofshocketse statt, das große Sommerfest der Museumsbahn mit #Oldtimern auf Schiene und Straße. Diesmal mit Jubiläum: Lok 12 steht seit 25 Jahren als Museumslok wieder unter Dampf. Die beiden letzten aktiven #Dampfloks der Härtsfeldbahn, Lok 11 und 12, kamen …

Für unsere Dampflokführer und Heizer bricht ein anstrengendes Wochenende heran. Am 14. und 15. September bringt das Schmalspurbahn-Festival auf der Lößnitzgrundbahn …, aus SDG

#SCHMALSPURBAHNFESTIVAL MIT DER #LÖSSNITZGRUNDBAHN – 135. #STRECKENGEBURTSTAG
Für unsere #Dampflokführer und #Heizer bricht ein anstrengendes Wochenende heran. Am 14. und 15. September bringt das #Schmalspurbahn-Festival auf der #Lößnitzgrundbahn eine Menge Arbeit mit sich, schließlich sind nicht nur 14 Züge zwischen #Radebeul Ost, #Moritzburg und #Radeburg pro Tag unterwegs sondern fast doppelt so viele. So werden an diesem Wochenende weit mehr als 500 Kilometer mit den #Dampflokomotiven gefahren. Dafür werden die Heizer einen Kohlevorrat von 16 Tonnen dem Lokkessel zuführen und damit ziemlich viel Dampf machen. Neben den vielen Dampfloks, die es zu bestaunen gibt, laden wir zu einem tollen #Familienfest ein. So ist für jeden etwas dabei. Mama, Papa, Kind werden genauso im Programm fündig werden wie der eingefleischte Eisenbahnfan.
Der Fahrplan wird derzeit noch erarbeitet.

Bitte beachten Sie, dass wir an diesem Wochenende (14. und 15.09.2019) KEINE Sitzplatz-Reservierungen entgegen nehmen können. Ausnahme: Ihre verbindliche Buchung für den Federweißer-Dampfzug.

FAMILIENPROGRAMM AM BAHNHOF MORITZBURG
#Lokparade im Bahnhof Moritzburg
Kindershows mit Zauberei und Musik
Bastelstraße
Kinderschminken
#VVO-Spielebahnhof
Ballonmodellage
viele Leckereien aus regionalen Spezialitäten
Maskottchen im Bahhofsgelände und auf der Eisenbahn
ANGEBOT FÜR LÖSSNITZGRUNDBAHN-FANS
Fotozug-Tag am 13. September 2019
2 Sonderzüge nach Sonderfahrplan (vsl. mit IV K 99 608)
Am Vormittag lädt der Sonderzug zum Mitfahren und Genießen ein
Der zweite Zug verkehrt als Fotozug mit Scheinein- und Durchfahrten nach einem Sonderfahrplan. Für diesen Zug empfehlen wir eine Sitzplatzreservierung unter Telefon 035207 8929-0
Die Fotofreunde lösen bitte ein reguläres Billet für eine Hin- und Rückfahrt mit der Lößnitzgrundbahn (Preisstufe 4). Es wird keine gesonderte Fotoerlaubnis ausgestellt.
am gesamten Wochenende
Zug der Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen des Traditionsbahn Radebeul e. V.
Personenzug der Deutschen Reichsbahn mit VI K 99 713 oder IV K 99 608
planmäßg verkehrender Personenzug der Lößnitzgrundbahn
Mitfahrten auf der Handhebeldraisine oder dem SKL „Oberdittmannsdorf“
Federweißer-Dampfzug mit Verkostung Federweißer Schloss Wackerbarth
Minibahnclub Dresden öffnet täglich von 11 – 17 Uhr am Haltepunkt Weißes Roß seine Pforten zur Schauanlage (Spurweite 127 mm)
Gemeinsam mit dem Traditionsbahn Radebeul e. V. sowie dem Verkehrsverbund Oberelbe wird nun bereits zum 14. Mal das Fest rund um den Lößnitzdackel organisiert.
Unterstützt wird das Festival von der Großen Kreisstadt Radebeul, der Gemeinde Moritzburg, der Stadt Radeburg und dem Freiberger Brauhaus.

Der Freitag (13.09.2019) vor dem Schmalspurbahn-Festival auf der Lößnitzgrundbahn gehört den Eisenbahnfans und Fotofreunden., aus SDG

#FOTO-FREITAG
Der Freitag vor dem #Schmalspurbahn-Festival auf der #Lößnitzgrundbahn gehört den #Eisenbahnfans und #Fotofreunden. Dann verkehren zum Genießen und Fotografieren zwei zusätzliche Züge auf der Strecke.

Fahrzeuge im Sonderzug:

#Genießerzug zum Mitfahren
IV K 99 608
Gepäckwagen
2 Altbau(Personen)-Wagen

#Fotozug am Nachmittag
IV K 99 608
OOw
Klappdeckel-Wagen
Gepäckwagen
2 Altbau(Personen)-Wagen

FAKTEN:
2 Sonderzüge nach Sonderfahrplan
Einer lädt zum Mitfahren und Genießen ein
Für den zweiten Zug sind Scheinein- und Durchfahrten geplant.
Für diesen Zug empfehlen wir eine Sitzplatzreservierung unter Telefon 035207 8929-0.
Die Fotofreunde lösen bitte ein reguläres Billet für eine Hin- und Rückfahrt mit der Lößnitzgrundbahn (Preisstufe 4). Es wird keine gesonderte Fotoerlaubnis ausgestellt.

Zittau: Doppeljubiläum bei der 13. Historik Mobil Vom 2. bis 4. August 2019 gibt es für Automobil- und Bahnfans nur ein Ziel, aus sz

https://ift.tt/2LL0Ktl

om 2. bis 4. August 2019 gibt es für #Automobil- und #Bahnfans nur ein Ziel: das #Zittauer Gebirge. Denn dann steigt hier das große #Historik-Mobil-Wochenende.

Mit der #Schmalspurbahn durchs Zittauer Gebirge und im #Trabi-Cabrio die steilen Straßen hinauf? Anfang August ist das möglich – und Fans historischer Autos haben gleich mehrfach Grund zur Freude!

13. Historik Mobil im Zittauer Gebirge
Dann werden sogar gleich zwei Jubiläen gefeiert. Die„#Dampfbahn-Route Sachsen“ feiert zehnjähriges Bestehen. Das Marketingnetzwerk hat es sich zum Ziel gemacht, die #sächsischen #historischen #Eisenbahnen überregional bekannt zu machen. Gleichzeitig feiert auch die legendäre Dampflok #I K Nr. 54 der ehemaligen Königlich Sächsischen Staatseisenbahn ihr zehntes Jubiläum. So viele Jahre ist es nun her, seit der Nachbau der ersten sächsischen #Schmalspurlokgattung in Betrieb genommen wurde.

Insgesamt werden sieben verschiedene #Zuggarnituren auf der Zittauer Schmalspurbahn zu erleben sein. Zudem wird die Band „Live Style“ die Gäste alle drei Tage im Bahnhof #Bertsdorf begrüßen. Im Bahnhof #Oybin zeigt erstmals das tschechische Science Center „iQLANDIA“ aus Liberec interaktive Exponate und Workshops für …

Fahrtag der Märkischen Museumseisenbahn mit der Dampflok BIEBERLIES, aus Attendorner Geschichten

Fahrtag der Märkischen Museumseisenbahn mit der Dampflok BIEBERLIES

Am kommenden Sonntag zieht die #Dampflok #BIEBERLIES wieder den #Museumszug der #SAUERLÄNDER #KLEINBAHN zwischen den Bahnhöfen #Hüinghausen und #Köbbinghauser Hammer. Das Reisegefühl der liebevoll auch #Bimmelbahnen genannten Züge kann man an diesem Tag in historischen Personenwagen erleben.

Viele Besucher nutzen die Fahrt mit der SAUERLÄNDER KLEINBAHN, um sich in eine Zeit zurückversetzen zu lassen, als die Meisten noch kein Auto hatten. In den großen Städten und Ballungsräumen konnten die Menschen damals schon die neuen Straßenbahnen benutzen, um ihre täglichen Bersorgungen zu erledigen. Doch auf dem Lande war die Situation zunächst noch schwierig. Zwar wurde zahlreiche Ortschaften durch die Staatsbahnen nach und nach an die große, weite Welt angeschlossen. Trotzdem gab es immer noch Regionen, die nicht von der großen Eisenbahn erschlossen wurden. Die Menschen, die in diesen ländlichen Gegenden lebten und weder Pferd noch Wagen besaßen oder eine andere Mitfahrgelegenheit hatten, mußten ihre Wege zu Fuß zurücklegen.

Das änderte sich erst, als auf dem Land immer mehr Kleinbahnen entstanden, die auch bis in die abgelegenen Orte fuhren. Doch im Gegensatz zu den Straßenbahnen beförderten die Kleinbahnen nicht nur Personen, sondern auch #Güter…